In ihrem Testament bedachte das Ehepaar Christiane und Rolf Elker die Rosi-Gollmann-Andheri-Stiftung mit einem Vermächtnis unter der Auflage, das Kapital ungeschmälert zu erhalten und dessen Erträge und ihr zugewandte Spenden zur Erfüllung des Stiftungszweckes zu verwenden.