Warum eine Stiftung?

Tradition bewahren – Neue Wege wagen

Seit 1967 ist die ANDHERI HILFE eine zuverlässige Adresse für spendenbereite Privatpersonen, Institutionen und Firmen. Die mehr als 40-jährige Erfahrung dieser Organisation der Entwicklungszusammenarbeit bietet die Garantie: Die Spenden kommen an und verändern als Hilfe zur Selbsthilfe das Leben ärmster, an den Rand gedrängter Menschen auf dem indischen Subkontinent.

„Gemeinsam für mehr Menschlichkeit“

Dieser Leitgedanke der Andheri-Hilfe hat Freunde und Förderer „angestiftet“, gute Traditionen zu wahren und gleichzeitig neue Wege zu wagen:

Damit Menschlichkeit Zukunft hat, gründeten sie 2002 eine zusätzliche eigenständige Einrichtung, die Rosi-Gollmann-Andheri-Stiftung.

Diese private rechtsfähige Stiftung soll also Nachhaltigkeit und Langfristigkeit der Hilfe miteinander verbinden.

Sechs Gründungsstifter begannen mit einem Startkapital von rund 450.000 €.
Sie gaben der neuen „Stiftung der Freunde und Förderer der Andheri-Hilfe Bonn e.V“ den Namen „ROSI-GOLLMANN-ANDHERI-STIFTUNG“, weil der Name der Gründerin und Ehrenvorsitzenden der Andheri Hilfe seit über vierzig Jahren mit dem Wirken und Wachsen der Andheri Hilfe untrennbar verbunden ist.

Der Mut des Neubeginns wurde belohnt: Immer mehr Freunde kamen hinzu, die nicht nur die gezielte Projektarbeit der Andheri Hilfe durch ihre Spenden zum sofortigen Einsatz unterstützen, sondern auch das Kapital der Stiftung durch ihre Zustiftungen und durch eigene Unterstiftungen vermehren. 

Einen guten Überblick über unsere Stiftung bietet die Kurzinformation im neuen Stiftungsfolder