Dr. Berthold-Schwab-Stiftung

Stifterin Francoise Schwab und Rosi Gollmann unter-zeichnen die Stiftungsurkunde

Es war die sechste Treuhandstiftung, die am 11. Juli 2011 per Unterschrift rechtskräftig wurde.

Der Bonner Generalanzeiger war dabei und berichtete darüber mit der Überschrift: 100.000 € für eine neue Stiftung. Rosi-Gollmann-Andheri-Stiftung erhält großzügige Zuwendung von Francoise Schwab:

„Sie gehört zu den großen Stiftungen in Deutschland: Jetzt kann sich die Bonner Rosi-Gollmann-Andheri-Sdtiftung (RGASt) über eine weitere Unterstiftung freuen. „Helfen macht glücklich“, stellte Stifterin Francoise Schwab fest. Mit einem Stiftungskapital von 100.000 Euro errichtet sie die „Dr.-Berthold-Schwab-Stiftung“ - Wasser fürs Leben“.

Ziel der neuen Treuhandstiftung ist es, Projekte zur Behebung von Wassernot in Bangladesch und Indien zu fördern. Vor allem betroffene Frauen sollen dabei berücksichtigt werden.

Die Stiftung trägt den Namen des verstorbenen Mannes der 68-jährigen Stifterin, einem Augenarzt. Die RGASt arbeite nach strengen Kriterien und sehr konzentriert, lobt Schwab.