Eva-Hoffmann-Stiftung

Eva Hoffmann in ihrer Kölner Wohnung mit Rosi Gollmann bei der Unterzeichnung des Vertrages am 16. Januar 2014

Eva Hoffmann gründete Anfang des Jahres 2014 die 12. Stiftung unter der Treuhand der Rosi-Gollmann-Andheri-Stiftung. Der pensionierten Lehrerin lagen besonders die Kinder am Herzen, denen in Indien und Bangladesch häufig die Chancen verwehrt bleiben, gesund aufzuwachsen. Teilweise geht es sogar ums nackte Überleben. Die  Rosi-Gollmann-Andheri-Stiftung, hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesen unterpriviligierten Kindern dadurch zu helfen, dass die Familien - hier ganz besonders die Mütter - in die Lage versetzt werden, ihre Kinder ausreichend zu ernähren und ein Umfeld zu schaffen, das den Kindern Schutz bietet, sie vor Krankheiten bewahrt und ihnen den regulären Schulbesuch ermöglicht.

Zweck der Stiftung

ist die Unterstützung von Projekten zur umfassenden und nachhaltigen Förderung unterprivilegierter Kinder im indischen Subkontinent.

Wir trauern um Frau Eva Hoffmann, die am 03. Februar 2019 verstorben ist.

Seit 2014 hat Frau Eva Hoffmann durch ihre Stiftung jungen chancenlosen Menschen in Indien und Bangladesch zu Bildungsmaßnahmen verholfen, die sie in eine menschenwürdigere Zukunft leiten werden. Über ihren Tod hinaus wird weiterhin der gezielte Einsatz der Erträge der Eva-Hoffmann-Stiftung Jahr für Jahr für "umfassende und nachhaltige Förderung unterpriviligierter Kinder im indischen Subkontinent" sorgen. In unserer Stiftung wird Eva Hoffmann in großer Dankbarkeit ihren ehrenden Platz behalten.